Ich kann mir nicht vorstellen die Staatsbürgerschaft zu wechseln und ich kann mir auch nicht vorstellen wie es ist, wenn ich nun plötzlich Familie in einem anderen Land habe, das ich nicht mehr betreten darf. Doch genau das ist Nikolaus Timpe passiert – und er hat sich bewusst dazu entschieden. Jedoch tat er dies nur weil es Mittel zum Zweck war. Nikolaus Timpe wollte unbedingt Priester werden. Dafür hat er einiges auf sich genommen.

Dennoch hatte er ein gutes Leben, wie er sagt und freut sich darüber den Machthabern doch das eine oder andere Schnippchen geschlagen zu haben. Heute wohnt er in der Nähe von Leipzig im Bistum Magdeburg, allerdings ist er Priester des Erzbistums Berlin.

Shownotes

Orte

Dieser Podcast ist ein Programm des Erzbistums Berlin in Zusammenarbeit mit Wilhelm Ahrendt.
Die Musik ist von Birocratic und seinem Album Leftovers 2,
und das Intro ist von Alexander Donat.Die Bilder sind von Walter Wetzler.